io++121 - warum die dinger eigentlich "io" heissen und ein bisschen klatsch.

17.07.09, 22:58:32 von siemers
"drall" nannte das zum beispiel wilhelm busch im gegensatz zum fragil=fraktilen "apart" aufkeimender weibsbilder. und im punk dann=damals 1976 bis 1984 waren sie beide ständig=gewärtig: kompakt=lebensnah oder feen=zerfasert. und so auch wie zuerst benannt die grundnamensgeberin dieser=beiträge in=diesem=hier kraut mask replica: also jedenfalls "io" heisst natürlich "ich" und hier bleibt das auch so und wir reden ständig von "ich" von mir; doch die grundidee sagichmal, die grundidee des "io" stammt von io und "drall" bleibt ein zutreffender eindruck und ich habe keine ahnung wie sie im pass hiess und was sie heute tut und ich erinnere mich auch sonst an kaumiges: doch die idee mich io zu nennen blieb mir sehr nahe. also: heisst alles was ich hier veröffentliche von vorneherein "io++XXX" wegen dieser einen frau, deren aussehen ich nicht mehr erinnere aber deren attitude mein veröffentlichtes leben geleitet hat: io! - und also io (drall in meiner erinnerung) und GAW (der grösste avantgardist westdeutschlands; deswegen auch GAW): besuchten mich etwa 1982 da wo ich damals wohnte und ertrugen es dass ich sie interviewte: GAW weltgewandt als weitschweifuger künstler: und io sich nur sICH zuwendend: ingiebig versICHernd: io. und das ist auch zu hören und (nein!) ich weiss nicht wo sie wohnt oder wie sie aussieht: keine güte: manches bleibt halt verbogen. und nein: genaueres weiss ich auch nicht. jeeeehehedenfalls die geschichte=story die sie verzählt ist dem intelligenteren verständnis von "punk" (un)angemessen: io ist woanders und ich danke ihr. und jetzt kommt klatsch. und man muss nicht immer alles verstehen. grossartige tolle geschichte.

|>> io - willy

Download MP3 (3,4 MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.