wise noise. lieferung #042. revolt into style: frauenklinik.

15.05.06, 14:53:40 von siemers
frauenklinik. stuttgart 1980 - 1983

eine der ganz grossen errungenschaften des punk war die befreiende selbstverständlichkeit, mit der jetzt endlich frauen ihre eigene musik spielten und aufführten. zwar gab es auch vor 1976 bands wie die shaggs, die liverbirds, girlschool oder gto; doch diese musikerinnen wurden eher als exotisch schmückendes beiwerk der mackerkultur betrachtet und weniger als selbstbestimmt kreativ forschende. doch punk endlich gebar die runaways, die slits, lora logic, cosey fanni tutti, die raincoats, poly styrene, mania d., lydia lunch, kleenex, liebesgier und hunderte mehr: und niemand wunderte sich oder stellte blöde fragen.

nach stuttgart kam die revolution wie immer etwas später (bis heute gibt es im ländle keinen punk ohne bausparvertrag). 1980 schrieben petra, gabi und susanna vormittags während der schule ihre ersten songs, übten nachmittags das notwendigste und standen abends auf der bühne. was haben wir die frauenklinik geliebt: zuerst natürlich, weil die mädels so toll waren, dann aber auch bald für ihre musik: ja, wir mussten uns auch erst von unseren dummheiten befreien. an die nachnamen der mädels erinnere ich mich nicht mehr; allerdings weiss ich von den meisten anderen musikern dieser zeit nicht einmal mehr die vornamen. susanna war die etwas herbe schlagzeugerin, gabi die stoische bassistin und die von den allermeisten verhimmelte petra spielte gitarre und sang.

hier ist eine aufnahme vom 24.04.1981 zu hören, aufgenommen während eines konzertes in weilheim/teck. petra verwechselt in der ansage den stuttgarter osten mit dem eigentlich gemeinten stuttgarter westen, in dem immerhin zwei drittel der band wohnten. und: das augentierchen euglena ist ein einzelliger geisseilträger: "euglena betreibt photosynthese und ernährt sich gern von käse" - autofick haben aus dem stück dann die liebeserklärung oi!kleena gemacht. nun gut. jetzt kommt wieder musik: zur frauenklinik bald mehr.

|>> frauenklinik - euglena

Download MP3 (2,5 MB)

Alle Kommentare RSS

  1. Frank sagt:
    Saugeil, diese Analen des sich revolutionierenden Stuttgarts,schön nach über 20 Jahren diese Wohlklänge zu konsumieren,zwischen Exil und Cafe Chaos,kleinem Schloßplatz und bunter Fabrik.
    Ich war dabei, und es war schön!
  2. Nohara sagt:
    War geil damals. Ich weiß nicht ob's den Mädels recht ist, aber Geschichte muß sein:
    Gaby Schmid: Gitarre, Gesang
    Petra Jürgens: Bass, Gesang
    Susanna Schopp: Schlagzeug
    Auch Gründungsmitglied, aber früh abhanden gekommen: Ilse Held, Gesang

    Schön, daß die Band hier vor dem Vergessen bewahrt wird. Wenn ich mich richtig erinnere, haben sie lediglich für "Euglena" Gitarre und Bass getauscht. Vielleicht kann man den Artikel entsprechend anpassen.
  3. Gabi sagt:
    Also: die Angaben von Nohara stimmen bis auf die Kleinigkeit, dass Gabi sich mit i schreibt. Wir hatten für ein Stück Gitarre und Bass getauscht (müsste rekontruieren wie das hieß), aber nicht für Euglena.

    Und mit Stuttgart Ost meinte Petra glaube ich unseren Übungsraum im Jugendhaus (ob das in der Bebelstrasse war? Ich weiß es nicht), den wir mit der gleichfalls bedeutenden Band Maria Köhler teilten.

    Abgesehen davon bin ich entzückt uns hier wiederzufinden, Dank Dank Dank!

    Gabi von der Frauenklinik
  4. martinf sagt:
    hatten frauenklinik eigentlich mal einen auftritt zusammen mit bärchen und die milchbubis oder gab es noch eine andere band mit diesem namen?
  5. nohara sagt:
    Hallo Gabi, sorry für das "y". :-)
    Die Stuttgarter Frauenklinik hatte damals die Adresse Bebelstraße 2. Die Adresse ist in Stuttgart West Nähe der Ecke Schwab-/Bebelstraße. Diese Klinik war Namenspatin der Band Frauenklinik. Das Gebäude gibt es heute noch, aber die Klinik ist inzwischen mehrfach umgezogen. Der Übungsraum war im Jugendhaus Ost (daher die Verwirrung mit der Bebelstraße und Stgt. Ost). Das Jugendhaus Ost hat die Adresse Gerokstraße 7. @martinf: Bärchen und die Milchbubies? Wann und wo? - Die einzige Möglichkeit könnte 25.06.1982 in Leonberg gewesen sein. Es war das letzte Konzert von Frauenklinik.

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.