io++034 - früher war vermin der name und dann war name der name und jetzt ist heute

26.02.08, 14:47:09 von siemers
reutlingen 1979. GAW aka georg alfred wittner, anabiose, rolf (der spätere meist lustige musikant) schobert und ein (tatsächlich!) einarmiger schlagzeuger (klaus hiess er vermutlich) übten im glockenturm der auferstehungskirche. so war punk damals mit kraut noch gerne über kirchens verzahnt. die vier herren nannten sich zunächst vermin; später bezeichneten sie die dinge gerne so wie sie wirklich hiessen und nannten sich folglich name; denn name war die bezeichnung und der name der band. GAW spielte meistens gitarren, rolf spielte bass und sang und anabiose war die coole und umwölkte figur an allen möglichen instrumenten; der damalige und die später kommenden schlagzeuger waren schmückendes beiwerk; die treibenden kräfte waren schobert und wittner, die hinwiederum vom mysteriösen anabiose getrieben wurden. seltsame zeiten damals.

irgendwann 1981 spielte in der reutlinger zelle die ursuppe der südwestdeutschen kassettentäter-szene: frauenklinik waren dabei, name wie gesagt, ein/zwei richtige punk-bands, empirische standarrdabweichung und eine session-bande, die sich an diesem abend "transvaginale mandeloperation" nannte, im nukleus allerdings kurz danach zu HOW HIGH THE MOON mutierte. einige klänge dieses abends haben überlebt, müssen aber zum teil noch sortiert und abgestaubt werden. das kann dauern. im sturclub-wiki sind übrigens weitere abschweifungen zu den erwähnten erwähnt: manches ist historisch gesichert, einiges nur geträumt. zu ergänzen bleibt vieles.

dann hören wir doch mal kurz rein in den abend: name in der oben provisorisch ermittelten besetzung mit einem kurzen stück (titel und so habe ich mir damals schon nicht merken können).

|>> name - 1:35+

Download MP3 (2,6 MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.